Arbeitsgebiete und Einrichtungen





Der Kirchenbezirksvorstand setzt sich aus dem Superintendenten, dem Leiter des Regionalkirchenamtes, dem Vorsitzenden der Bezirkssynode und weiteren sechs bis zehn Synodalen zusammen. Darüber hinaus gibt es beratende Mitglieder. Der Vorstand trägt gemeinsam mit der Bezirkssynode die Verantwortung für das kirchliche Leben im Kirchenbezirk. Ihm obliegt die laufende Verwaltung und die rechtliche Vertretung. Zu seinen Arbeitsgebieten gehören der Haushalt- und Stellenplan, Finanzfragen, Besetzungsfragen, Personalfragen und einiges andere.
In der Regel trifft sich der Vorstand sechs Mal im Jahr.



Hinweis: Für Inhalte sind ausschließlich die Arbeitsgebiete / Einrichtungen selbst verantwortlich.