Arbeitsgebiete und Einrichtungen





Pierre Große - Vorsitzender der Kirchenbezirkssynode Chemnitz Die Kirchenbezirkssynode ist ein legislatives Gremium des Kirchenbezirkes. Sie besteht aus gewählten und berufenen Mitgliedern. Diese setzen sich aus Pfarrern, Mitarbeitern und Laien der Kirchgemeinden des Kirchenbezirkes zusammen.

Eine wichtige Aufgabe der Kirchenbezirkssynode besteht in der kontinuierlichen Information der Kirchgemeinden über die Beschlüsse der Landessynode. Die Entwicklung und Gestaltung langfristig tragfähiger Strukturen, um den Verkündigungsauftrag der Kirchgemeinden zu erfüllen ist oft auch eine zentrale Aufgabe. Ebenso gehört die Beschlussfassung über Vorlagen des Kirchenbezirksvorstandes, des Regionalkirchenamtes und des Landeskirchenamtes, über Anträge aus der eigenen Mitte, sowie Berichte und Eingaben, die dem Vorstand vorgelegt wurden dazu. Auch muss sie den Haushalt des Kirchenbezirkes und seiner Gliederungen beschließen.
Die Vorbereitung von Beschlüssen kann durch die Bildung von Ausschüssen unterstützt werden, die durch die Synode eingesetzt werden können. Sehr detailliert sind diese Aufgaben der Kirchenbezirkssynode in ihrer Satzung aufgelistet.

Pierre Große
Vorsitzender
der Kirchenbezirkssynode Chemnitz



Hinweis: Für Inhalte sind ausschließlich die Arbeitsgebiete / Einrichtungen selbst verantwortlich.